Nutztierhaltung und Tierwohl - wie geht das zusammen?

Öffentliche digitale Veranstaltung am Freitag, 27.11.2020 um 20 Uhr mit sechs Expert*innen und dir.

Quelle: Thomas B. / Pixabay

Maria Heubuch, eine von sechs Expert*innen bei der Online-Veranstaltung des bündnisgrünen Kreisverbandes Rottweil.

Ausgelöst durch die Ereignisse im Landkreis Rottweil hat der bündnisgrüne Kreisverband  einen Bedarf gesehen, die neuesten Entwicklungen in der Agrarpolitik unter die Lupe zu nehmen. Unter dem Titel „Nutztierhaltung und Tierwohl - wie geht das zusammen?“ haben wir mehrere Expert*innen zum Austausch eingeladen. Zugesagt haben:

 

  • Maria Heubuch, Bäuerin im Allgäu und ehemalige Europaabgeordnete. Sie wird die Ergebnisse der sogenannten Borchertkommission vorstellen. In diesem Gremium saßen  Bauernverband und Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft, Wissenschaft, Wirtschaft und Politik an einem Tisch und haben sich im Februar 2020 auf Empfehlungen zur Nutztierhaltung geeinigt, welche es nun gilt umzusetzen.
  • Claudio Di Simio, Vorsitzender des Tierschutzvereins Schramberg und Umgebung wird Beispiele aus gelungener, aber auch misslungener Nutztierhaltung in der Region aufzeigen.
  • Dr. Martin Armbruster, Geschäftsführer des Fachausschusses Vieh & Fleisch sowie Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft für Höhenlandwirtschaft (AfH) beim BLHV, schildert die Herausforderungen der Nutztierhaltung in globalisierten Märkten.

 

Nach einer ersten Frage- und Diskussionsrunde, moderiert durch die bündnisgrüne Landtagskandidatin Sonja Rajsp aus Lauterbach, können alle Interessierte weitere Fragen an folgende Expert*innen stellen. Ihr Kommen haben ebenfalls zugesagt:

 

  • Martina Braun, Landtagsabgeordnete und Bioland-Bäuerin im Schwarzwald-Baar-Kreis
  • Dr. Stefan Wesselmann, Tierarzt und Experte für Schweinegesundheit in der Hohenlohe
  • Dr. Cornelie Jäger, ehemalige Landestierschutzbeauftragte

 

Weitere Landwirte und Bäuerinnen sind herzlich zum konstruktiven Austausch eingeladen. Es könnte der Beginn eines dauerhaften regionalen Austauschs sein, auf dem Weg zu mehr Tierwohl, aber auch auskömmlicher Landwirtschaft, gerade auch für die kommenden Generationen.

 

Wenn Sie an der öffentlichen Veranstaltung teilnehmen möchten, dann schicken Sie bitte eine Mail an die Geschäftsstelle von Bündnis 90 / die GRÜNEN, Kreisverband Rottweil: geschaeftsstelle@gruene-rottweil.de damit wir Ihnen die Zugangsdaten zuschicken können.Teilnahme über Festnetz ist auch möglich, die Einwahldaten erhalten Sie ebenfalls in der Kreisgeschäftsstelle: 0771 1763035.

expand_less