Klimaschutz mit Wild- und Weidetieren? – Vortrags- und Diskussionsveranstaltung mit zwei Referenten am 24. Oktober in Zimmern

Der Kreisverband der GRÜNEN Rottweil lädt am Donnerstag, den 24. Oktober ab 19 Uhr in das Clubheim des Sportvereins Zimmern in der Flözlinger Straße 43 zu einer Vortrags- und Diskussionsveranstaltung mit zwei Referenten ein, die das Thema Klimaschutz aus zunächst ungewohnten Blickwinkeln beleuchten werden:

 

Die renommierte und mehrfach ausgezeichnete Expertin Dr. Anita Idel engagiert sich für eine zukunftsfähige Landwirtschaft. Sie wird darstellen, welchen Unterschied die Form der Tierhaltung für unser Klima macht, was die Kuh und ihre Weide mit Bodenfruchtbarkeit zu tun haben und warum das auch heute so wichtig ist. Denn Grasland ist in Jahrtausende langer Ko-Evolution mit Weidetieren entstanden. Bis heute ist es das größte Ökosystem weltweit und seine Böden speichern um 50% mehr Kohlenstoff als Waldböden.

Otmar Riedmüller, Rottweiler Kreisjägermeister, wird am selben Abend über das Jagd- und Wildtiermanagement in Baden-Württemberg informieren, über die Ressourcennutzung der jagdbaren heimischen Wildarten und über die Verwendung des natürlichen Wildbrets berichten.

Kreisvorstandssprecher Hubert Nowack wird die Diskussionsveranstaltung moderieren.